tr10.png
  css3menu.com
 
Was kann ich Euch von unserer Magdeburggruppe erzählen?
 
 

Was interessiert Euch am meisten? Ich versuche einfach mal "locker von der Leber" her zu erzählen, was wir für eine Truppe sind. Was ich so denke, was Euch interessieren könnte. Am besten mal von fast jedem einzelnen ein klein wenig, und dann was generell über unsere Gruppe. 

Wir sind eine kleine Selbsthilfegruppe, die sich regelmäßig 1 x in der Woche trifft. Zur Zeit sind wir 9 Gruppenmitglieder, aber zu den Treffen sind fast immer nur 6 Personen da. Der "Harte Kern". Bestehend aus

 

Rudolf, unser Gruppenleiter, kurz der Chef genannt. Er hat ein Helfersyndrom, wer Hilfe braucht, der ruft bei ihm an, und er wird das Kind schon schaukeln. Meistens geht’s gut. Er "kennt Gott und die Welt" und meistens kann er helfen. Ich hatte ein Problem mit meinem Roller, als ich erst kurz zuvor nach Magdeburg gezogen war, noch so gut wie niemanden kannte und auch erst 2 Monate in der Gruppe war. Ist einfach stehen geblieben die Karre. Und sie wollte nicht mehr anspringen. Rudi angerufen der hat einen Hänger organisiert und eine halbe Stunde später war der Roller in der Werkstatt. Und da ist

 

Kurt, unser Kassenwart. Bewegung ist für ihn ein Fremdwort, er organisiert lieber von zu Hause vom Schreibtisch und vom PC aus. Und das kann er auch ziemlich gut.

 

Paul ist unser Jüngster. Er nimmt es mit der Pünktlichkeit nicht immer so genau. Aber wenn Donnerstag die Turmuhr um 19:00 Uhr läutet kommt sein Schrei: "RAUCHERPAUSE", und somit läutet er das Ende der Gruppenstunde ein. Nicht immer machen wir pünktlich Schluss, nur wenn wir uns mal festgebissen haben, oder es ist noch was wichtiges zu besprechen. Dann bleiben wir auch mal länger. Aber meistens geht die Gruppe nur von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Und dann haben wir unseren

 

Markus. Er ist unser Spezialist wenn es ums Auto geht, da ist er der absolute Fachmann, das ist sein Gebiet. Und außerdem werden die Kuchen von seiner Frau sehr geschätzt. Mario versorgt uns sehr oft damit, und dafür sind wir ihm und seiner Frau auch sehr dankbar. Unser

 

Bernhardt hat eine raue Schale, aber ein weiches Herz. Er fährt im Sommer viel lieber mit seinem Roller umher als mit seinem Auto. Manchmal unternehmen wir beide gemeinsam kleinere Touren mit unseren Rollern. Auch er hilft wenn es gesundheitlich geht. Ich musste ins Schlaflabor, bin um 4:30 Uhr entlassen worden, und wer stand vor dem Eingang um diese frühe Stunde, Burghardt, und hat mich nach Hause gefahren. Dafür gab`s dann auch einen Kaffe bei mir. Ja, jetzt bleibe nur noch ich übrig. Ich bin der

 

Jürgen, bin 2012 hier hergezogen und, da ich aus der IT-Branche komme, dürft Ihr raten, um was ich mich in unserer Gruppe kümmere. Alle PCs und Laptops funktionieren. Ansonsten bin ich der Wessi, einer muss ja an allem Schuld sein.

 

Wie Ihr seht, helfen wir uns gegenseitig wenn wir können. Die alten und neuen Kommunikationsmittel wie Telefon, Internet (Facebook und Email) und Whatsapp sorgen dafür, dass wir regen Kontakt außerhalb der Gruppenstunden haben. Und da wir jetzt auch wieder alle unsere Fahrerlaubnis haben, ist auch gegenseitiges Besuchen kein Problem. Egal was es ist, ein PC Problem, fehlendes Werkzeug, eine fehlende helfende Hand, Katze muss wegen Krankheit genommen werden, jemand ohne Fahrgelegenheit muss mal irgendwo hin, wir wissen uns zu helfen.

 

Jetzt aber genug von uns Einzelnen. Jetzt geht’s um die Gruppe. Wie bereits gesagt, wir treffen uns 1 x die Woche. Und zwar in der Karl-Schmidt-Strasse 5C hier in Magdeburg. Meistens ist Rudi als Erster da, und setzt schon mal den Kaffee auf. Ganz wichtig. Denn danach trudelt Kalle ein, der immer die Plätzchen/Keks-Tütchen mitbringt, wenn es mal selten keinen Kuchen gibt. So um kurz vor 18 Uhr ist dann jeder eingetroffen und unsere Gruppe beginnt. Wir haben nie ein festes Thema. Wer was auf dem Herzen hat beginnt die Gruppe. Und dann entwickelt sich automatisch die Gesprächsrunde. Oft kommen wir dann auch auf das Thema "weißt Du noch früher…."  , oder unsere glorreiche Politik ist auch ab und zu mal zeitweise unsere Thema. Wir sprechen natürlich über Alkohol und wie jeder damit umgeht, wie er es geschafft hat jetzt trocken zu bleiben (Burghardt ist am längsten trocken: 11 Jahre, gefolgt von mir und Mario mit 10 Jahren) und trotzdem Spaß am Leben zu haben. Aber es ist nicht unser einziges Thema. Und manchmal fliegen auch die Fetzen. Aber das hält auch nicht ewig an. Wie auch in jeder Ehe oder Partnerschaft und Freundschaft reinigt ein Gewitter wieder die Luft.

 

Was aber ganz wichtig bei uns ist: Ehrlichkeit, Respekt, Anstand und Vertrauen. Ohne das geht es nicht.

 

2 x im Jahr nehmen wir mit anderen Gruppen aus unserem Kreis an einem Seminar teil. Immer Samstag von 9:00 bis 14:30 Uhr. Findet hier in Magdeburg statt. Für Frühstück und Mittagessen kümmert sich der Kreuzbund. Das erledigt dann unser Oberboss, Jan Kiehl. Der hat das wirklich gut drauf. Er kümmert sich nicht nur um das Essen, auch die ganze Organisation läuft über ihn. Bis jetzt lief es immer perfekt. An dieser Stelle mal ein großes Dankeschön an ihn. Die Themen sind fast immer suchstoffbezogen. Wir hatten bis vor einem Jahr einen sehr netten und kompetenten Suchttherapeuten, Herrn Ritter, der das immer sehr verständlich und nicht trocken rübergebracht hat, und der es auch verstand, immer wieder die Gruppe mit einzubeziehen. Leider ist er schwer erkrankt und kann das jetzt nicht mehr machen.

 

An dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Dankeschön an Herrn Ritter für die vielen Jahre die er die Seminare abgehalten hat. Und natürlich gute Besserung, dass es wieder wird.

 

Die letzten beiden Termine haben 2 verschiedene Sucht- Therapeuten das Seminar geleitet. Mal sehen, wer dieses Jahr kommt.

 

1 bis 2 x im Jahr machen wir auch einen Ausflug, der von der Gruppenkasse bezahlt wird. Dieses Jahr geht’s nach Slubice in das "Einkaufsparadies". Und wenn es so richtig heiß ist, treffen wir uns auch mal in der Eisdiele.

 

Tja, so läuft das bei uns. Aber was soll ich hier viel erzählen, wenn Du abhängig bist, nicht weißt ob Du schon abhängig bist oder es gibt Suchtprobleme in Deinem Umfeld, Deiner Familie, dann schau doch einfach bei uns rein. Du kannst aber auch mit dem Formular hier unten Deine Fragen stellen.

 

Bei uns ist jeder willkommen, der seine Probleme lösen will, oder sich nur Informationen holen will. Betroffene, Hilfesuchende und Interessierte sind herzlich eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich


© Copyright 2013 - 2020 * www.germanypc.de letzte Aktualisierung: